OIML

OIML (ORGANISATION INTERNATIONALE DE METROLOGIE LEGALE)
Die Internationale Organisation für das gesetzliche Messwesen (OIML) ist eine zwischenstaatliche Vertragsorganisation, zu deren Mitgliedern Staaten und Länder gehören, die sich aktiv an technischen Arbeiten beteiligen, sowie korrespondierende Mitglieder und Länder, die der OIML als Beobachter beigetreten sind. Sie wurde im Jahr 1955 (siehe Abkommen) zur Förderung der globalen Harmonisierung des gesetzlichen Eichwesens gegründet. Seither hat die OIML eine weltweite technische Struktur entwickelt, über die ihre Mitglieder metrologische Richtlinien zur Ausarbeitung nationaler und regionaler Anforderungen an die Herstellung und Nutzung von Messinstrumenten für gesetzliche metrologische Anwendungen erhalten.

 

Nutzen Sie unser kleines Lexikon um sich viele Begriffe aus der Welt der Waagen & Preisauszeichnung erklären zu lassen.